Kontakt

Maria Holzapfel
Maria Holzapfel
Technische Assistenz
Telefon: +49 (0) 89-30622-256

Virale Vektoren

Wirkungsweise eines viralen Vektors bei einer Gentherapie.<strong><br /></strong> Bild vergrößern
Wirkungsweise eines viralen Vektors bei einer Gentherapie.
<p class="p1"><span class="s1">AAV Virus zur Überexpression einer miRNA in Neuronen</span></p> Bild vergrößern

AAV Virus zur Überexpression einer miRNA in Neuronen

Virusproduktion

Das Verständnis und die Erforschung vieler Erkrankungen basieren heutzutage auf genetischer Ebene. Der Vorstellung, Krankheiten durch kontrollierte Genmanipulationen Herr werden zu können, ist man durch den Einsatz von viralen Vektoren entscheidend näher gekommen. Virale Vektoren werden auch zur Erforschung vielfältigster Krankheiten eingesetzt, denn sie erlauben uns, Gene in ihrer Funktionalität zu erforschen und zu beeinflussen. Eine Überexpression, eine Korrektur, eine Blockade oder sogar die Zerstörung eines ausgewählten Genes sind nur einige der Möglichkeiten, die durch den Einsatz dieser Vektoren geschaffen werden können. Der Übertragungsweg, Zelltropismus, die Größe des Transgens und evtl. Nebenwirkungen sind nur einige Faktoren, die für die Auswahl des geeigneten viralen Vektors für das jeweilige Anwendungsgebiet berücksichtigt werden müssen.

Angebote:

  • Konstruktion von viralen Plasmiden
  • Herstellung von lentiviralen und adeno-assoziierten viralen Vektoren
  • Bereitstellung eines für die Injektion der Viren und die Habituation der behandelten Mäuse ausgestatteten Labors unter Einhaltung von S2 Bedingungen
 
loading content