Psychiatrisches Studienzentrum

Psychiatrisches Studienzentrum

Das Studienzentrum unterstützt Studienleiter im Max-Planck-Institut für Psychiatrie bei der Durchführung ihrer Projekte. Dadurch werden interne Ressourcen (Personal und Räumlichkeiten) effizient genutzt und Know-How gebündelt. Zudem sollen langfristig Methoden über die einzelnen Studien hinweg harmonisiert werden, um über die Etablierung einheitlicher Qualitätsstandards eine bessere Vergleichbarkeit der Studien zu erzielen.

Die Hauptaufgaben des Studienzentrums bestehen in der Unterstützung der Studienleiter bei der Durchführung und Organisation und in der Gewinnung eines Überblicks über alle im Haus durchgeführten Studien (zentrale Verwaltung aller Ethikanträge und Ethikvoten).

Folgende Unterstützung bietet das Studienzentrum beispielsweise an:

  • Daten- und Biomaterialgewinnung (z.B. EKG, Blutabnahmen, Fragebogeninterviews)
  • Schnittstelle zu diversen anderen Einheiten im Haus (Klinik, MRT etc.)
  • Unterstützung bei der Rekrutierung, Randomisierung oder Studienteilnehmer-Betreuung
  • Studienorganisation
  • Datenpflege, Datenverwaltung
  • Unterstützung beim Studiendesign inklusive Entwicklung geeigneter Rekrutierungsstrategien, SOP-Entwicklung, Unterstützung bei Anträgen, Verwaltung von Verträgen und Umsetzung von Datenschutzvorgaben (in Kooperation mit der Datenschutzbeauftragten der MPG)
  • Koordination der ID-Vergabe (in Zukunft)

Im Team des Studienzentrums arbeiten Koordinatorin Norma Grandi, sieben Studienassistentinnen sowie studentische Hilfskräfte.

Zur Redakteursansicht