Therapieangebote

Unsere Patientinnen und Patienten werden entsprechend eines bewährten und am Institut entwickelten integrativen Konzeptes behandelt. Dieses ist in seiner Wirksamkeit wissenschaftlich belegt und kombiniert Psychotherapie mit schonender und möglichst nebenwirkungsarmer medikamentöser Therapie. Den Therapien geht grundsätzlich eine umfassende psychische und körperliche Diagnostik voraus.

Die stationären und teilstationären Patienten nehmen an einem umfassenden und individuell zusammengestellten Tagesprogramm teil. Bei Bedarf wird ein neuropsychologisches Training für die Verbesserung kognitiver Funktionen angeboten. Co-therapeutisch tätiges Fachpflegepersonal unterstützt zielgerichtete Aktivitäten, führt Gespräche mit Bezugspersonen und gestaltet Freizeitprogramme.

Durch das Zusammenwirken der verschiedenen Berufsgruppen in der stationären und teilstationären Behandlung kann eine deutlich höhere Wirksamkeit erreicht werden. Selbstverständlich ist aber je nach den Beschwerden und dem Störungsbild auch eine ambulante Therapie sinn- und wirkungsvoll.

Die Psychotherapie wird bei uns sowohl als Einzel- als auch Gruppentherapie durchgeführt, auf Wunsch werden auch Paar- und Familiensitzungen angeboten.
Neben einer sehr guten Wirkung von Akupunktur in der Behandlung von Schmerzerkrankungen wird die Akupunktur auch zunehmend in der Therapie von psychischen und psychosomatischen Erkrankungen erfolgreich eingesetzt.
Zielgruppe in der Arbeitstherapie am Max-Planck-Institut für Psychiatrie sind vorrangig Patientinnen und Patienten, die eine berufliche Wiedereingliederung anstreben oder die eine Teilnahme an einer beruflichen Rehabilitationsmaßnahme planen.
Die therapeutischen Maßnahmen basieren auf einer ganzheitlichen Betrachtungsweise, im Hinblick auf die körperlich-seelische Einheit des Menschen.
Mithilfe des Bio- und Neurofeedbacks kann das Zusammenspiel von meist unbewussten oder nicht wahrnehmbaren emotionalen Körperreaktionen verdeutlicht werden, dessen Wahrnehmung gezielt trainiert und dadurch die Veränderbarkeit dieser Prozesse sichtbar gemacht werden.

EKT

Die Elektrokonvulsionstherapie (EKT) ist ein modernes und das aktuell wirksamste Therapieverfahren zur Behandlung schwerer depressiver und psychotischer Erkrankungen. Sie ist wissenschaftlich anerkannt, hochwirksam, sicher und im Verhältnis zur Schwere der behandelten Erkrankungen sehr nebenwirkungsarm.

Die Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen dabei, eine durch Krankheit oder Behinderung verloren gegangene bzw. eingeschränkte Handlungsfähigkeit im Alltags- und Berufsleben wieder herzustellen. Das übergeordnete Ziel der Ergotherapie ist das Erreichen der größtmöglichen Selbstständigkeit in den drei Lebensbereichen Selbstversorgung, Beruf und Freizeitgestaltung.

Unsere Ernährungsberatung, Ernährungstherapie und Diabetesberatung stehen unseren stationären, teilstationären und ambulanten Patientinnen und Patienten zur Verfügung.

Die Kunsttherapie regt an, verschiedene Malmaterialien und Mal-Lockerungsübungen auszuprobieren, um dadurch – frei von Leistungsdruck und Bewertung – einen Zugang zum eigenen kreativen Potenzial zu entdecken.

Die Lichttherapie wurde zunächst für saisonale Depressionen oder sogenannte "Winterdepression" entwickelt. Mittlerweile hat man jedoch ihren Anwendungsbereich erweitert und ihren Nutzen für verschiedene Erkrankungen erkannt.
Als Psychopharmaka werden Medikamente bezeichnet, die einen therapeutischen Effekt auf das Zentralnervensystem ausüben und auf diesem Weg krankhafte Veränderungen des Erlebens und Verhaltens bei psychischen Erkrankungen günstig beeinflussen.
Die Physiotherapie dient der Wiederherstellung der körperlichen Funktionen des Patienten und der Schulung von Ersatzfunktionen bei nicht rückbildungsfähigen Störungen.
Die Progressive Relaxation ist eine  Entspannungsmethode, die leicht und schnell erlernbar ist. Sie trainiert den Körper, Anspannung wahrzunehmen und Entspannung aktiv herbeizuführen.
Unser Ziel ist es, jedem Patienten unter Berücksichtigung seiner individuellen Situation die Möglichkeit einer maximal eigenverantwortlichen und selbstbestimmten Lebensführung zu schaffen bzw. zu erhalten. Hierbei bieten wir sowohl Beratung zu Angeboten und Hilfsmöglichkeiten aus den verschiedensten Lebensbereichen als auch konkrete Unterstützung in der Umsetzung einzelner Schritte an.
Gruppenprogramm für stationäre und ambulante Patienten
Zur Redakteursansicht