Kontakt

Wir freuen uns, wenn unsere Patienten, die stationär oder ambulant bzw. in einer Tagklinik bei uns behandelt werden, an unser Biobank teilnehmen. Wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt bzw. Ihre behandelnde Ärztin.

Bild vergrößern

Biobank

Machen Sie mit bei unserer Biobank

Helfen Sie uns bei der Erforschung psychischer Erkrankungen

In der Biobank des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie werden Blutproben unserer Patienten aufbewahrt und für die wissenschaftliche Forschung verwendet. Mit Hilfe dieser Blutproben können wir psychische Erkrankungen wie Depression, Schizophrenie oder Angststörungen erforschen.

Wir möchten wissen, wie psychische Krankheiten entstehen, um sie besser behandeln und eines Tages sogar davor schützen zu können. Außer den Genen und der individuellen Krankengeschichte liefern uns auch Laborparameter sowie Kernspin-Bilder wichtige Informationen. Für unsere Untersuchungen benötigen wir tausende von Proben von möglichst unterschiedlichen Menschen, von Frauen und Männern jeden Alters und jeder Herkunft. Unterstützen Sie unsere Forschung, damit wir in Zukunft psychiatrische Erkrankungen besser behandeln oder sogar vermeiden können!

Wie kann ich teilnehmen?

• Die Teilnahme erfolgt im Rahmen Ihres Aufenthaltes. Der zeitliche Aufwand ist gering.
• Eine Ärztin/ein Arzt unserer Klinik kommt auf Sie zu und informiert Sie ausführlich.
• Ihre Teilnahme ist freiwillig.
• Wenn Sie sich für die Teilnahme entscheiden, bitten wir Sie, einen Fragebogen zu Ihrer Krankengeschichte auszufüllen. Der Zeitaufwand dafür beträgt ca. 20 Minuten.
• Es erfolgt eine einmalige Blutabnahme, bei der wir Ihnen 30 ml Blut abnehmen.

Wir nutzen Ihre Blutprobe und Ihre Angaben ausschließlich für die Forschung. Ihre Proben und Daten werden nach den aktuellen EU-Datenschutzrichtlinien gelagert bzw. archiviert.

 
Zur Redakteursansicht
loading content