Ihre Ansprechpartnerin

Anke Schlee
Anke Schlee
Pressesprecherin
Telefon: +49 (0) 89-30622-263

Presse-Echo - eine Auswahl

Die "Abendschau" im BR interviewte Prof. Dr. Dr. Martin Keck zur Frage, ob Großstädte krank machen (29.11.17)

"Können wir uns gesund denken?" Das fragt Radio B 2 unter anderem Prof. Dr. Dr. Martin Keck. (23.11.2017)

Das BR-Kinderradio Mikro versucht, die Liebe zu erklären. MPI-Experte für soziale Interaktion Dr. Leonhard Schilbach beteiligt sich. (30.10.17)

Der US-Sender NBC berichtet zum Start des Opferforschungsprojektes (28.9.2017)

Prof. Dr. Dr. Keck im Gespräch mit dem SWR 2 über die Wirkung von Psychotherapie (12.9.17)

Radio Bayern 2 hat mit unserem Klinikdirektor und einem unserer Forscher über Antidepressiva und Psycho- therapie gesprochen (7.9.17)

"Können Perfektionisten weniger genießen?" fragt die ZEIT, Prof. Dr. Dr. Keck gibt Antworten (2.9.2017)

Die Süddeutsche Zeitung hat Prof. Dr. Dr. Keck zur neuen Psychotherapie- studie interviewt (Süddeutsche Zeitung/Jakob Wetzel, 24.8.2017)

Bild vergrößern

Ausführliches Interview mit Prof. Dr. Dr. Keck auf münchen tv (20.6.2017)

Dr. Dr. med. univ. Elisabeth Binder spricht über ihre Arbeit mit BR alpha (Wiederholung am 30.5.2017)

Die Schweizer Zeitschrift für Psychiatrie & Neurologie berichtet ausführlich über das Symposium zum 100jährigen Bestehen des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie (2/2017)

Die ZEIT u.a. über die biologische Wirkung der Psychotherapie (17.11.2016)

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Haben Sie Fragen zu unserem Institut? Möchten Sie wissen, was es Neues von uns gibt?

Hier finden Sie aktuelle Pressemeldungen aus der Forschung und aus dem gesamten Institut

Möchten Sie als Journalist in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail an presse@psych.mpg.de

Haben Sie Interesse an unseren Fachveranstaltungen, dann sind Sie hier richtig

Veranstaltungen für alle Interessierten finden Sie hier, oder speziell zu unserer Reihe Max-Planck-Gesundheitsforum

 
loading content