Max-Planck-Tag am 14. September

"Science Market Place" in München auf dem Marstallplatz

9. August 2018

Der bundesweite Max-Planck-Tag richtet sich an alle Forschungsinteressierten und überhaupt jeden neugierigen Menschen: #wonachsuchstdu fordert alle Besucherinnen und Besucher auf, eigene Fragen rund um die Forschungsthemen der Max-Planck-Gesellschaft zu stellen! Über 80 Max-Planck-Institute beantworten Fragen und zeigen, womit ihre Forscherinnen und Forscher sich beschäftigen. Das Max-Planck-Institut für Psychiatrie ist beim "Science Market Place" in München mit einem Stand dabei: Begeben Sie sich hier in unser Virtual Reality Lab.

Angst vor der virtuellen Spinne?

Circa 20 Prozent der Bevölkerung erkranken irgendwann in ihrem Leben an einer Angststörung, sie haben z.B. Angst vor Spinnen oder vor Höhe. Am Stand des MPI für Psychiatrie schicken wir Sie ins Virtual Reality Lab, wo eine „echte“ Spinne auf Sie zu krabbelt oder Sie vermeintlich am Abgrund stehen. Erleben Sie eine fast realen Situation: mit der Virtual Reality Brille können sie ausprobieren, inwieweit sie sich trauen, auf den Abgrund zuzugehen, nach der Spinne zu greifen – oder sich doch lieber ans andere Ende des virtuellen Raumes zurückziehen.

Lassen Sie die Spinne oder den Abgrund auf sich zukommen - beim Max-Planck-Tag in München

Dahinter steckt der Wunsch unserer Forscher, Angst messbar zu machen und langfristig besser behandeln zu können.

Zur Redakteursansicht