Dokumentardrama "Grau ist keine Farbe" hat Premiere

Klinikdirektor wirkte bei Filmprojekt mit

29. März 2019
Aufwendige Dreharbeiten

Am 6. April hat das Dokumentardrama "Grau ist keine Farbe" Premiere: erstmals wird der Film im Münchner Mathäser Filmpalast gezeigt. Dahinter stehen junge Filmemacher des Gymnasiums Unterhaching. Aus einem Grundschulprojekt entstand die Zusammenarbeit. Der Film, der drei depressive Jugendliche begleitet, ist das vierte Projekt der Gruppe MovieJam. Mit dabei ist Martin Keck, Direktor und Chefarzt der Klinik am Max-Planck-Institut für Psychiatrie, er ist im Film als Experte zu sehen. "Grau ist keine Farbe" wird am 24. September 2019 auch im Max-Planck-Institut für Psychiatrie gezeigt werden.

Zur Redakteursansicht