Tagklinik für Störungen der sozialen Interaktion

Tagklinik für Störungen der sozialen Interaktion

Wir müssen unsere Tagklinik als Spezialangebot für Störungen der Sozialen Interaktion leider zum 30. Juni 2019 in dieser Form schließen und können Ihnen keine Termine mehr anbieten. Wir bedauern dies sehr. Wenden Sie sich bitte an andere spezialisierte Zentren, in München zum Beispiel an die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilians-Universität. Der Leiter unserer Tagklinik, PD Dr. Leonhard Schilbach, wird ab dem 1. Juli 2019 eine Ambulanz für Störungen der Sozialen Interaktion am Universitätsklinikum Düsseldorf anbieten.
Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen alles Gute!
Die Tagklinik werden wir als psychotherapeutische Einrichtung für depressive Patienten weiterführen.

Durch ein umfassendes, individuelles Tagesprogramm werden Patienten in der sozialen Kompetenz und im Umgang mit sozialen Interaktionen gestärkt. Dies erfolgt falls erforderlich insbesondere mit dem Ziel einer Wiedereingliederung in das Arbeitsleben. Ein besonderer Behandlungs- schwerpunkt liegt im Bereich hochfunktionaler Autismus.

Ein Schwerpunkt der deutschlandweit ersten Tagklinik für Störungen der sozialen Interaktion auf dem Campus des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie liegt auf der Behandlung von Erwachsenen mit hochfunktionalem Autismus. Aber auch andere Patienten mit psychischen Erkrankungen, die Probleme mit der sozialen Interaktion haben, werden aufgenommen.

Ziel ist, die soziale Interaktion anhand einer dafür entwickelten Gruppenpsychotherapie zu verbessern. Nach umfassender medizinischer Diagnostik stellen Experten ein individuelles Tagesprogramm zusammen. Psychiater, Psychologen, medizinische Fachangestellte und Sozialpädagogen arbeiten dabei Hand in Hand.

Umfassende Diagnostik

Zu Beginn der Behandlung untersuchen wir Ihr psychisches und körperliches Befinden, damit wir uns ein genaues Bild machen können. Neurologische Störungen werden zum Beispiel mit Hilfe von Kernspintomographien, Ultraschall- diagnostik und elektrophysiologischen Untersuchungen erfasst. Internistisch stehen uns Ultraschalluntersuchungen, Blutdruckmessung und EKG sowie Horman- und Stoffwechselanalysen zur Verfügung. lm Schlaflabor unserer Klinik können wir entsprechende Störungen feststellen und behandeln. Neuropsychologische und andere Testverfahren dienen der Untersuchung der kognitiven Fähigkeiten und Ihrer Möglichkeiten der Wahrnehmung.

Individuell abgestimmte Therapie

Bei der Behandlung setzen wir auf eine Kombination scho­nender, möglichst nebenwirkungsarmer Medikamente  und Psychotherapie wie das bei uns entwickelte schematherapie­-informierte, soziale lnteraktionstraining (STISI). Die psychologische Therapie ist verhaltenstherapeutisch ausgerichtet.

Gemeinsam mit anderen Betroffenen arbeiten Sie daran, belastende negative Denkmuster zu verändern, Stress zu erken­nen und zu reduzieren, Achtsamkeit zu üben und lhre sozialen lnteraktionskompetenzen zu trainieren. Für Erwachsene mit hochfunktionalem Autismus gibt es eine spezielle Therapiegruppe.

In einem individuellen Coaching und einer berufsorientierten Therapie setzen wir uns außerdem mit lhrer derzeitigen Lebenssituation und lhrer Zukunftsplanung auseinander und unterstützen Sie dabei, beruflich wieder Fuß zu fassen.

Coaching hilft zurück in den Beruf

Wir bereiten Sie systematisch auf die Wiederein­gliederung in das Arbeitsleben vor und helfen bei der Stellensuche durch ein Bewerbungstraining. Die psychosoziale Beratung hift bei beruflichen und medizinischen Reha­bilitationsmaßnahmen und bei der Beantragung wirtschaftlicher und sozialer Hilfen. Außerdem nutzen wir standardisierte sozial-kognitive Testungen und Trainingsprogramme, um auch soziale Kompetenzen für den Berufsalltag zu stärken.

Zur Redakteursansicht