IMPRS for Translational Psychiatry

IMPRS for Translational Psychiatry

The IMPRS-TP PhD program provides first class training to internationally outstanding students who are passionate about molecular, cellular and systemic psychiatric research. In addition to traditional PhD positions, we offer a unique integrated PhD/residenceprogram in psychiatry to exceptional medical doctors.

Nachrichten

Stress beeinflusst Blutversorgung des Gehirns

11. September 2018

Verschiedene Studien mit bildgebenden Verfahren deuten auf einen Zusammenhang zwischen chronischem Stress und Veränderungen in den Hirnregionen hin, die Stressreaktionen ko­ordinieren. Während akute Stressreaktionen der Anpassung des Organismus daran ...

Stress im Kleinhirn

21. August 2018

In zwei thematisch verwandten Studien haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in München herausgefunden, wie sich Stress auf die Motorik sowie auf das Lernen auswirken kann. Sie untersuchten die Rolle des CRF (Corticotropin ...

Psychiatrische Störungen durch RNA-Methylierung

7. August 2018

Es ist bekannt, dass Stress die Aktivierung unserer Gene verändern kann. Epigenetische Mechanismen reagieren auf Stress und verändern, wie die DNA als Träger der Erbinformation abgelesen wird. Damit die Erbinformation im Körper umgesetzt werden kann ...

IBI lizenziert Silibinin zur Behandlung von Morbus Cushing

12. Juli 2018

Das pharmazeutische Unternehmen IBI (Istituto Biochimico Italiano Giovanni Lorenzini SpA) hat von Max-Planck-Innovation eine Lizenz für die Verwendung von Silibinin zur Behandlung von Morbus Cushing erhalten. Basierend auf Forschungsergebnissen des ...

Bild rechts: © ThinkstockPhotos - demaerre

Zur Redakteursansicht