Arbeitstherapie

Arbeitstherapie

Zielgruppe in der Arbeitstherapie am Max-Planck-Institut für Psychiatrie sind vorrangig Patientinnen und Patienten, die eine berufliche Wiedereingliederung anstreben oder die eine Teilnahme an einer beruflichen Rehabilitationsmaßnahme planen.

Arbeitstherapie – ein Teilbereich der Ergotherapie

Die Bedeutung der Arbeit.

Arbeitstherapie ist ein Behandlungsfeld der Ergotherapie, bei dem Arbeit unter wirklichkeitsnahen Bedingungen als Mittel der Therapie eingesetzt wird. Der Patient wechselt zunehmend aus der Rolle des Behandelten in die des Handelnden über (Definition DVE).

Unser Ziel ist es, konkrete Hilfestellung für die Rückkehr an den Arbeitsplatz zu leisten und realistische berufliche Perspektiven zu eröffnen. Hierfür bietet die Arbeitstherapie die Möglichkeit, die  persönliche Arbeitsfähigkeit zu ermitteln und frühzeitig berufsbezogene Probleme zu erkennen und zu bearbeiten. Inhaltlich werden tätigkeits- und berufsspezifische Fähigkeiten und Fertigkeiten unter Einsatz verhaltenstherapeutischer Techniken trainiert. Auch das zeitnahe Einleiten weiterführender Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben wird ermöglicht.

Gefördert werden

  • mentale Fähigkeiten wie Auffassung, Aufmerksamkeit, Konzentration und Arbeitsplanung
  • soziale und kommunikative Fähigkeiten wie Durchsetzungs- und Anpassungsvermögen, Kontaktfähigkeit, Kritikfähigkeit, Teamfähigkeit und Führungsfähigkeit
  • arbeitsbezogene Schlüsselqualifikationen wie Eigeninitiative, Ausdauer, kritische Kontrolle, Frustrationstoleranz, Ordnungsbereitschaft, Pünktlichkeit, Selbstständigkeit, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • persönlichkeitsbezogene Fähigkeiten wie Selbsteinschätzung, Selbstwahrnehmung und Selbstvertrauen

Durchführung der Arbeitstherapie

Nach ärztlicher Verordnung durch den jeweiligen Stationsarzt beginnt die Arbeitstherapie mit einem ersten Kontaktgespräch hinsichtlich der Berufs- und Arbeitsanamnese und einer Arbeitsplatzanalyse. Unter Durchführung handlungsorientierter Diagnostik wird in Absprache mit unseren Patientinnen und Patienten ein individueller Therapieplan erarbeitet. Dieser wird im Verlauf der Therapie überprüft und bei Bedarf angepasst.

Diagnostik und Training

Die Arbeitstherapie arbeitet eng mit der Psychosozialen Beratung zusammen und steht durch eine kontinuierliche Teilnahme an den Visiten im engen Austausch mit den behandelnden Ärzten der jeweiligen Stationen und Tagkliniken.

Zur Redakteursansicht