Ziele des Instituts

Ziele des Instituts

Das Ziel des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie ist es, durch eine einzigartig enge Verbindung von Grundlagenforschung, klinischer Forschung und Patientenversorgung neue Erkenntnisse über die Ursachen von psychiatrischen Erkrankungen zu gewinnen und in neue diagnostische Möglichkeiten und Behandlungs- sowie Präventionsansätze umzuwandeln. Stress- und Trauma bedingte Erkrankungen wie Depression und Angsterkrankungen bilden den Schwerpunkt unserer Forschung und unserer klinischen Behandlungsangebote.

Als gemeinnützige Forschungsorganisation ist es uns ein wichtiges Anliegen, die Ergebnisse unserer wissenschaftlichen Arbeit so schnell wie möglich unseren Patientinnen und Patienten zukommen zu lassen. Wir sind stolz, zu den weltweit führenden Einrichtungen zu zählen. Neben der Optimierung der aktuellen Behandlung dienen die Erkenntnisse der Entwicklung neuer Therapien für eine personalisierte Medizin von morgen.

Behandlungsschwerpunkte

Zu unseren Behandlungsschwerpunkten gehören Stressfolgeerkrankungen wie Depressionen und Angsterkrankungen. Wir widmen uns darüber hinaus PatientInnen, die zusätzlich eine neurologische oder internistische Störung haben sowie Patientinnen mit Schlafstörungen.

Unsere Forschungsklinik liegt in Schwabing zwischen Luitpoldpark und Englischem Garten. Sie besteht aus fünf Stationen mit insgesamt 120 Betten sowie 54 teilstationären Plätzen für 2.000 Patienten im Jahr. Mit Forschungsklinik, drei Tagkliniken sowie zahlreichen Spezialambulanzen ermöglichen wir eine integrierte Behandlung bzw. den raschen und lückenlosen Übergang von ambulanter, teilstationärer und vollstationärer Versorgung.

Zur Redakteursansicht