Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

Corona-Maßnahmen in unserer Forschungsklinik

Liebe ZuweiserInnen,
alle AnsprechpartnerInnen für Sie finden Sie hier.
Vielen Dank!

In unserer Forschungsklinik widmen wir uns vor allem der Diagnostik, Behandlung und Erforschung von psychiatrischen Erkrankungen wie Depressionen und Angststörungen. Uns ist wichtig, die Ergebnisse unserer wissenschaftlichen Arbeit so schnell wie möglich unseren Patientinnen und Patienten zugutekommen zu lassen. Wir sind stolz, zu den weltweit führenden Einrichtungen zu zählen. Die Grundlagenforschung unseres Instituts ist eng mit der klinischen Forschung und der Behandlung unserer Patientinnen und Patienten verzahnt. Neben der Optimierung der aktuellen Behandlung dienen die Erkenntnisse der Entwicklung neuer Therapien.

Unsere Forschungsklinik liegt in Schwabing zwischen Luitpoldpark und Englischem Garten. Sie besteht aus fünf Stationen mit insgesamt 120 Betten sowie 54 teilstationären Plätzen für 2.000 Patienten im Jahr. Mit Forschungsklinik, Tagkliniken sowie Spezialambulanzen bieten wir Ihnen den raschen und lückenlosen Übergang von ambulanter, teilstationärer und vollstationärer Versorgung.

Wir wissen noch nicht genug über die Funktionsweisen unseres Gehirns. Um individueller behandeln zu können, müssen wir mehr erfahren. Daher vereinen wir Forschung und Behandlung unter einem Dach zum Wohle unserer Patienten. mehr
Anfahrt, Cafeteria, Seelsorge ... mehr
Ärzte, Psychologen, Pflegekräfte sowie weitere Therapeuten arbeiten im Team für Sie mehr
Informationen für Ärzte und Psychologen mehr
Wir behandeln unsere Patientinnen und Patienten mit einer Kombination aus einer schonenden, möglichst nebenwirkungsarmen medikamentösen Therapie und Psychotherapie. Ergänzend stellen wir aus vielfältigen Angeboten wie Arbeitstherapie, psychosozialer Beratung, Bewegungstherapie, Ernährungsberatung und weiteren Verfahren einen individuellen Tagesplan zusammen. mehr
Zu den häufigsten psychischen Störungen finden Sie hier wichtige Informationen. Unsere Expertinnen und Experten antworten auf oft gestellte Fragen und bieten damit einen Einblick in Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. mehr

Foto ganz oben: Benno Pütz

Zur Redakteursansicht