IMPRS for Translational Psychiatry

IMPRS for Translational Psychiatry

The IMPRS-TP PhD program provides first class training to internationally outstanding students who are passionate about molecular, cellular and systemic psychiatric research. In addition to traditional PhD positions, we offer a unique integrated PhD/residenceprogram in psychiatry to exceptional medical doctors.

Nachrichten

Gehirnzellen bilden Entwicklungsstörung im Labor nach

12. März 2019

Heterotopie ist eine Erbkrankheit, bei der die Wanderung von Neuronen während der Gehirnentwicklung gestört ist. Dadurch ist die äußerste Schicht des Gehirns, der Kortex, deformiert. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie (MPI) ...

Kurzfilm zu Selbsthilfe nach Flucht und Migration

7. März 2019

Viele Geflüchtete entwickeln körperliche und psychische Beschwerden, wenn sie „angekommen“ sind. Schlafstörungen, Herzrasen oder Unruhe können Anzeichen der Verarbeitung schwieriger Ereignisse sein. Was betroffene Menschen dagegen tun können, zeigt ...

Stress beeinflusst Blutversorgung des Gehirns

11. September 2018

Verschiedene Studien mit bildgebenden Verfahren deuten auf einen Zusammenhang zwischen chronischem Stress und Veränderungen in den Hirnregionen hin, die Stressreaktionen ko­ordinieren. Während akute Stressreaktionen der Anpassung des Organismus daran ...

Stress im Kleinhirn

21. August 2018

In zwei thematisch verwandten Studien haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in München herausgefunden, wie sich Stress auf die Motorik sowie auf das Lernen auswirken kann. Sie untersuchten die Rolle des CRF (Corticotropin ...

Bild rechts: © ThinkstockPhotos - demaerre

Zur Redakteursansicht