Genetik, Epigenetik und neuronale Netzwerke stressbedingter neuropsychiatrischer Erkrankungen

Genetik, Epigenetik und neuronale Netzwerke stressbedingter neuropsychiatrischer Erkrankungen

Epidemiologische Studien deuten auf eine hohe Erblichkeit von neuropsychiatrischen Erkrankungen hin. Zusätzlich wirken sich Umweltfaktoren, wie z. B. Stress, negativ auf das Krankheitsrisiko aus. Chronischer Stress und eine unphysiologische Stressreaktion können bei entsprechender genetischer Vorbelastung zum Ausbruch verschiedener neuropsychiatrischer Störungen beitragen.

Unser Ziel ist es, genetische Risikofaktoren unter Berücksichtigung von Umweltfaktoren zu validieren. Darüber hinaus wollen wir epigenetische Mechanismen und neuronale Netzwerke identifizieren, die stressbedingten neuropsychiatrischen Erkrankungen zugrunde liegen. Diese Bemühungen sind von herausragender Bedeutung für die zukünftige Entwicklung aussagekräftiger diagnostischer Verfahren und kausaler Therapieansätze.

Bild: iStock_ipopba

Zur Redakteursansicht