Psychisch gesund bleiben in Zeiten von Corona

Strategien und Tipps zur Bewältigung von Krisensituationen

2. November 2020

Die Corona-Pandemie schränkt unser Leben stark ein. Soziale Kontakte werden auf ein Minimum reduziert, Freizeitaktivitäten sind eingeschränkt, die Tagesstruktur bricht weg, Ängste entwickeln sich - das alles sind große psychische Herausforderungen. Wir haben für Sie zusammengestellt, was helfen kann, um gut mit der Situation umzugehen.

"Strategien gegen den Pandemie-Burnout"

Dr. Samy Egli im Gespräch mit GEO Wissen (Fotos: Gina Bolle)

Verhaltenstherapeutisches Kurzprogramm für zuhause

Hilfestellung bietet ein extra für diese Situation erstelltes verhaltenstherapeutisches Kurzprogramm. Jede und jeder kann es zuhause durcharbeiten bzw. sich ihre und seine relevanten Stellen herauspicken. Übungen und Vorlagen machen es zu einem pragmatischen Begleitprogramm.

Hier downloaden:
Psychisch gesund bleiben während Social Distancing, Quarantäne und Ausgangsbeschränkungen auf Grund des Corona-Virus - Verhaltenstherapeutische Interventionen in einem Kurzprogramm zur Selbstanwendung

Unsere Post-COVID-Ambulanz

Mindestens 20 Prozent der PatientInnen, die eine Corona-Infektion hatten, leiden nach der akuten Phase weiterhin an verschiedenen Beschwerden, darunter auch psychiatrisch-neurologische wie Kopfschmerzen, mangelnde Konzentrationsfähigkeit oder Depression und Angststörungen. Unsere Oberärztin Dr. Sandra Nischwitz kümmert sich mit ihrem Team um diese Patientengruppe, lesen Sie hier mehr.

Vortrag "Krisen bewältigen - Strategien & Tipps für belastende Situationen"

Unser leitender Psychologe Dr. Samy Egli erklärt, wie man gut durch Zeiten wie die Corona-Pandemie kommt:  Download PDF

Interview mit Dr. Samy Egli

Der Radiosender B5 hat mit dem Psychologen über den "Kampf gegen den Corona-Frust" gesprochen: hier nachzuhören und nachzulesen

Zur Redakteursansicht